Aufstiegskongress 2017: „Fit for the future“

Veröffentlicht am 07. März 2017

Die Zukunftsbranche Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit hat in den vergangenen Jahren viel
politische und gesellschaftliche Anerkennung und Akzeptanz erreicht. Sei es durch das neue
Präventionsgesetz, in dem die Branche erstmals explizit berücksichtigt wird, oder die neutrale
Qualitätskontrolle durch die DIN 33961. Das Image der Branche ist positiv und es stehen viele Türen
offen, um weitere Zielgruppen für einen aktiven, gesunden Lebensstil zu begeistern. Diese neuen
Möglichkeiten, wie z.B. das Angebot von Präventionskursen nach § 20 SGB V, gilt es zu nutzen, um sich
für die Herausforderungen der Zukunft fit zu machen. Wie dies genau gelingt zeigt der
Aufstiegskongress, der 2017 unter dem Motto „Fit for the future“ steht.

In der Zukunftsbranche Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit spielen der Mensch - Führungskraft,
Mitarbeiter und Kunde – und die Beziehung zum Kunden, das Customer-Relationship, immer schon die
entscheidende Rolle. Der demografische Wandel und die Entwicklung der Kundengenerationen
bedingen im Laufe der Jahre jedoch veränderte Bedürfnisse, die es von den Unternehmen und seinen
Mitarbeitern zu befriedigen gilt.

So spielt bspw. für die Generation Y, d.h. die Menschen, die zwischen 1980 und 2000 geboren wurden,
Work-Life-Balance und Digitalisierung eine immer größere Rolle. Sie informieren sich genauer,
hinterfragen mehr und stellen hohe Ansprüche an die Dienstleistung. Ältere Generationen hingegen
sind mit dem Umgang mit technischen Möglichkeiten oftmals weniger vertraut, stellen die Branche
jedoch vor andere Herausforderungen, wie bspw. krankheitsbedingte Fehlzeiten am Arbeitsplatz. Viele
Unternehmen erkennen den Wert von betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) für ihre
Mitarbeiter und suchen nach qualitativ kompetenten Kooperationspartnern für die praktische
Umsetzung von Bewegungsprogrammen. Hier entstehen neue Potenziale für die Branche.

Nachhaltige Angebote durch qualifiziertes Personal und Kooperationen sind entscheidend
Was sind die Charakteristika dieser unterschiedlichen Zielgruppen und welche Bedürfnisse haben sie?
Wie sichert man eine individuelle Zielerreichung des Kunden und gleichzeitig einen perfekten
persönlichen Service? Und wie müssen sich Unternehmen zukünftig aufstellen, um Neukunden zu
gewinnen, diese dauerhaft zu begeistern und an das Unternehmen zu binden?

Dies gelingt durch die Qualifizierung auf bestimmte Zielgruppen und einem nachhaltigen Angebot an
zielgruppenspezifischen Dienstleistungen. Hierfür sind qualifizierte und motivierende Mitarbeiter,
stetige Aus- und Weiterbildungen und die Zusammenarbeit als Team unerlässlich.

Die Herausforderung wird sein, Menschen für die Angebote zu begeistern und so Kundennutzen zu
schaffen. Damit wird die Branche attraktiver auch für Menschen, deren Eigenmotivation für einen
aktiven, gesunden Lebensstil nicht sehr ausgeprägt ist.