Tertiärprävention und die besonderen Anforderungen in der Ernährungsberatung und Folgebetreuung

Die Ernährungsberatung in der Tertiärprävention nimmt aufgrund des demographischen Wandels immer mehr an Bedeutung zu. Folge- und Begleiterscheinungen des Übergewichtes wie Schlaganfall, Herzinfarkt, Insulinresistenz oder Krebserkrankungen stellen die Fitnessstudios und Gesundheitsunternehmen sowie die Ernährungsberater vor weitere Herausforderungen.

Eine interessante Zielgruppe eröffnet dem Ernährungsberater, sowie dem Fitness- und Gesundheitstrainer neue Aufgabengebiete, fordert zeitgleich aber auch ein hohes Maß an Wissen und professioneller Betreuung.

Anhand von Praxisbeispielen und Erfahrungsberichten wird die Ernährungsberatung in der Tertiärprävention, zum Beispiel für Personen mit Schlaganfall-, Sarkopenie-, Krebs-, Osteoporose- oder Gicht-Erkrankungen sowie Personen mit Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises oder die daraus resultierende Immobilität aufgezeigt sowie die Notwendigkeit und Möglichkeiten einer Verknüpfung mit Fitness- und Gesundheitsunternehmen erläutert.

In diesem Vortrag erfahren Sie:

  • Wie Sie Ihre Angebotspalette im Fitness- und Gesundheitsunternehmen mit professionellen Ernährungsberatungen in der Tertiärprävention erweitern können.
  • Welche Möglichkeiten/ Potenziale sie als Ernährungsberater mit dieser Zielgruppe haben.
  • Welche Trends es in der Tertiärprävention der Ernährungsberatung gibt.

Referent: Jola Jaromin-Bowe

Moderator: Clive Salz